Angelstuhl kaufen

Angelstuhl kaufen

Wer angelt schon gern im Stehen? Vor allem stundenlang? Vermutlich niemand! Zum Glück ist das nicht nötig, denn schließlich gibt es einen Angelstuhl. Wer nun glaubt, dieser Angelstuhl ist lediglich ein kleiner Hocker, der irrt sich. Die Auswahl an Angelstühlen ist groß. Für jeden Zweck ist etwas Passendes dabei. Es macht jedoch Sinn, sich im Vorfeld zu informieren, um die richtige Kaufentscheidung treffen zu können.

Ein Angelstuhl ist vielfältig einsetzbar

Der Angelstuhl ist selbstverständlich ideal zum Fischen am Fluss oder am See. Desgleichen macht er sich gut als Sitzgelegenheit im Garten, beim Camping oder auch als Hocker für den Flohmarkt. Dementsprechend ist ein Angelstuhl für viele Gegebenheiten eine super Anschaffung.

Was ist das Besondere an einem Angelstuhl?

In der Regel hat ein Angelstuhl vier Schlammfüße. Diese verhindern, dass der Stuhl auf nassem Boden einsinkt. Aus diesem Grund ist er hervorragend zum Fischen geeignet. Denn häufig ist das Ufer nass und viele Sitzgelegenheiten hätten keine sichere Standfläche. Das kann dem Angelstuhl nicht passieren. Er steht hervorragend auch auf rutschigem und schlammigem Untergrund. Man sitzt sicher auf ihm und kann ungestört seinem Angelhobby nachgehen.

Was ist beim Kauf eines Angelstuhls zu beachten?

Ein leichter Stuhl ist praktisch, wenn häufig der Standort gewechselt wird. Im Durchschnitt wiegt ein Angelstuhl zwischen 5 und 6 kg. Sein Metallrahmen ist robust. Dadurch ist der Stuhl sehr stabil. Weiterhin zeichnet er sich durch eine bequeme Sitzfläche und die erwähnte gute Bodenhaftung aus.

Welche Arten von Angelstühlen gibt es?

Der Karpfenstuhl: Der Karpfenstuhl heißt im Englischen „carp cair“. Deutsche Angler haben diesen Ausdruck weitgehend übernommen.

Der Karpfenstuhl ist prima, wenn man über lange Zeit an dem gleichen Ort angeln möchte. Es ist im Grunde kein Angelstuhl, sondern ein Angelsessel, der einiges an Sitzkomfort bietet und sich zudem durch seine hohe Stabilität auszeichnet.

Die Schlammfüße des Karpfenstuhls sind kleine Teller. Diese sind an den Enden der Füße angebracht. Ein Einsinken des Stuhls ist so unmöglich.

Auch ist der Stuhl in der Höhe verstellbar, so dass Hanglagen oder Unebenheiten prima ausgeglichen werden können. Selbst die Rückenlehne kann man einstellen. So wird jeglichen Verspannungen und Rückenleiden vorgebeugt, denn man kann flexibel seine Sitzposition wählen.

Ausgezeichnet ist ebenfalls die dicke und gute Polsterung des Karpfenstuhls. Es ist nicht ganz ein Wohnzimmersessel, kommt diesem aber schon nahe. Darum kommen Karpfenstühle auch gerne auf Grillpartys oder Festivals zum Einsatz. Für einige dieser Stühle kann man sogar als Zubehör einen Getränkehalter erwerben. Dieser ist unkompliziert am Sessel zu montieren.

Der Überzug des Karpfenstuhls besteht meistens aus Polyester, Neopren oder Nylon. Dies garantiert eine leichte Reinigung.

Der Nachteil eines Karpfenstuhls ist, dass er recht schwer ist und ein relativ großes Packmaß besitzt. Wer also beim Angeln häufig seinen Platz wechseln möchte, ist mit diesem Stuhl nicht so gut bedient. Auch ist der Angelstuhl deutlich teurer als ein Faltstuhl. Aber dafür eben auch umso komfortabler!

Die Karpfenliege: Die Karpfenliege ist hervorragend zum Nachtangeln geeignet. Wer möchte schon die ganze Nacht auf einem Stuhl sitzen. Das wird auf Dauer unbequem, wenn nicht sogar schmerzhaft.

Mit der Karpfenliege kann der Angler bequem entspannen. Er wird mittels E- Bissanzeiger akustisch auf einen möglichen Biss des Fisches hingewiesen.

So hat man keinen Stress, kann bequem ruhen und der Fang gelingt trotzdem.

Karpfenliegen gibt es in verschiedenen Größen und Farben. Meist sind sie in Naturtönen gehalten. Die Liege ist in der Regel ca. 2 m lang und hat eine Breite von 75 cm. Das Gewicht ist zwischen 8 und 10 kg anzusiedeln. In diesem Sinne ist eine Karpfeliege nicht ganz so einfach zu transportieren, dafür einmal aufgestellt an einem Angelplatz umso bequemer.

Preislich variieren die Kosten für eine Karpfenliege stark.

Der Dreibeinhocker: Dieser Hocker ist die simpelste Version des Angelstuhls. Wer aktiv angelt und häufig seinen Angelplatz wechselt, ist mit dem Dreibeinhocker bestens bedient. Er ist sehr leicht und damit problemlos von A nach B zu tragen. Er wiegt in der Regel nicht mehr als 1 kg. Der Aufbau ist einfach und zudem ist der Hocker äußerst preisgünstig.

Leider muss man mit dieser Variante des Angelstuhls gänzlich auf Komfort verzichten. Der Dreibeinhocker hat weder Rückenlehnen noch Armlehnen. Langes Sitzen kann so zur echten Herausforderung werden.

Die Sitzkiepe: Bisher sind diese Angelsitze noch relativ unbekannt. Sie bestehen aus einem Fußgestell, einer Box und einem Sitz. Die Beine des Stuhls sind äußerst robust und höhenverstellbar. Zudem ist der Sitz bequem und die Box eignet sich dafür, Angel Zubehör darin unterzubringen.

Man kann sogar noch Zubehör für diese Kiepe kaufen und zum Beispiel einen Podest oder einen kleinen Tisch anbauen. Ebenso ist die Box durch Schubfächer zu erweitern.

Die Polsterung ist austauschbar und jeder kann sich einen Sitz aussuchen, der bequem ist.

An diesen Kiepen kann man so ziemlich alles austauschen und sich so seinen individuellen Angelstuhl kreieren.

Leider ist die Sitzkiepe nicht ganz so günstig und auch nicht so einfach von A nach B zu befördern. Darum eignet sie sich eher für Angler, die lange an einem Platz angeln und ihre Sitzgelegenheit nicht transportieren wollen.

Der Faltstuhl: Der Faltstuhl ist optimal dafür geeignet, wenn man nur einige Stunden angelt und zwischendurch gelegentlich seine Position wechseln möchte. In kürzester Zeit und mit wenigen Handgriffen aufgebaut, ist dieser Stuhl schnell zum Einsatz bereit.

Er eignet sich nicht nur zum Angeln, sondern ebenso zum Campen.

Im Vergleich zu dem Karpfenstuhl ist der Faltstuhl deutlich leichter und zudem noch preisgünstiger. Leider ist er auf matschigem Untergrund weniger stabil, da die Füße nur eine geringe Auflagefläche haben. So können sie im Schlamm leichter einsinken. Ebenso kann es Probleme auf unebenem Boden geben, denn die Füße sind beim Faltstuhl nicht verstellbar.

Auch bietet der Faltstuhl nicht den gleichen Komfort wie der Karpfenstuhl, denn er ist nicht gepolstert, somit weniger bequem und schützt auch nicht vor Wind und Kälte.

Schlussendlich ist ausschlaggebend, wie lange man am Gewässer bleiben möchte und wie häufig man seine Stellung wechselt. Nach diesen Kriterien sollte man den passenden Stuhl aussuchen.

Welche Fragen vor dem Kauf des Angelstuhls?

Grundsätzliche Fragen, die man sich vor dem Kauf eines Angelstuhl stellen sollte:

  • Legt man Wert auf Komfort, einen gepolsterten Stuhl?
  • soll es ein schlichtes, einfaches Modell sein, das leicht zu transportieren ist?
  • Wer Komfort möchte, sollte zum Beispiel auf eine verstellbare Rückenlehne achten.
  • Wer viel und lange am Wasser ist und zwischendurch etwas trinken möchte, für den ist ein Angelstuhl mit Getränkehalter eine gute Option.
  • Das Wichtigste jedoch beim Angelstuhl sind gute Standbeine, damit dieser auch auf unebenem, matschigem oder lockerem Untergrund seinen Halt nicht verliert.
  • Selbstverständlich soll das Gewicht des Anglers ebenfalls zum Stuhl passen. Darum macht es Sinn, dass sich der etwas Schwergewichtigere vor dem Kauf mit der Tragkraft des Stuhls auseinandersetzt.
  • wer einen Angelstuhl mit Angelschirm möchte, kauft am besten beide Teile separat.

Was kostet ein Angelstuhl?

Ein ganz einfaches Modell ist bei Amazon schon für ca. 14 € zu erstehen. Nach oben hin sind die Grenzen offen, je nachdem was man für Ansprüche an Luxus und Komfort hat.

Wo kann man einen Angelstuhl kaufen?

Ein Angelstuhl ist beim entsprechenden Fachhändler oder im Internet auf verschiedenen Verkaufsplattformen zu erwerben. Am einfachsten ist es jedoch, sein Angelstuhl bei Amazon zu kaufen.

Was ist der Vorteil des Angelstuhl Kaufes bei Amazon?

Amazon vertreibt eine große Auswahl von verschiedenen Angelstühlen zu günstigen Konditionen. Man braucht nicht einmal das Haus zu verlassen, einfach das Smartphone oder den PC betätigt und schon kann die Suche nach dem geeigneten Stuhl losgehen.

Wenn dann das Traummodell gefunden ist, kann der registrierter Amazon Benutzer dies mit einem Klick ordern und in wenigen Tagen wird es da sein.

Die Angeltour soll schon morgen losgehen? Und der Angelstuhl fehlt noch? Auch kein Problem, Amazon Prime ist in dieser Angelegenheit die Lösung! Bereits am nächsten Tag wird der Stuhl im eigenen Heim sein und der Angeltrip kann losgehen.

Zudem helfen ausführliche Herstellerbeschreibungen sowie Fragen und Antworten und auch Bewertungen anderer Nutzer bei der eigenen Entscheidungsfindung.

Ein 14-tägiges Rückgaberecht räumt Amazon auch ein.

Sicherer, praktischer und einfacher geht es nicht als sind Angelstuhl bei Amazon zu erstehen!

joern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.